Bewegungsinitiative „Kindersprint“ im Erzgebirge

eingestellt von Susanna Naumann am 4. April 2019

Die Bewegungskampagne „Kindersprint“ wird in Aue-Bad Schlema von der Erzgebirgssparkasse präsentiert.

 

Wann und wo?

Vom 08. bis 11. April 2019 besucht die Bewegungsinitiative „Kindersprint“ an insgesamt sieben Projekttagen rund 900 Grundschüler in nachfolgenden Grundschulen

Grundschule Johann Heinrich Pestalozzi (Aue),
Grundschule Auerhammer (Aue),
Friedrich-Schiller-Schule-Grundschule (Bad Schlema),
Evangelische Grundschule Schneeberg,
Grundschule „Hans Marchwitza“ (Schneeberg),
Grundschule Lößnitz-Neustadt.

Im Mittelpunkt steht dabei ein computergestützter Laufparcours, der in Zeiten zunehmend multimedialer Freizeitgestaltung wieder mehr Freude an Bewegung vermitteln und langfristig zum Sporttreiben animieren soll.

Wie funktioniert der „Kindersprint“ Laufparcours?

Eine nach dem Zufallsprinzip gesteuerte Ampel gibt die Laufrichtung vor. Danach wird im Sprint eine ca. 8,5m lange Strecke zurückgelegt, der Rücklauf erfolgt im Slalom. Das stärkt die Konzentration, Koordination und fördert den Spaß an der Bewegung. Zwei Lichtschranken messen bis auf die Hundertstelsekunde genau, wie schnell sich die Kinder durch den Laufparcours bewegen. Nach dem Zieleinlauf wird die Gesamtzeit aus den Einzelwerten Reaktion, Sprintvermögen, Richtungswechsel und Pendelvermögen ermittelt. Schon nach wenigen Wiederholungsläufen verbessern die Kinder ihre Laufzeiten. Auf Basis der verwendeten Messtechnik, der direkten Vergleichbarkeit und der schnellen Leistungsverbesserung begeistert der „Kindersprint“ Laufparcours sofort.

Nach den Vorrunden in den Grundschulen folgt das Finale, der große Endspurt.

Dieser findet in der Sporthalle BSZ für Technik (Rudolf- Breitscheid- Str. 27, 08280 Aue-Bad Schlema) am Samstag, den 13. April 2019 ab 10.00 Uhr statt.

Am „Kindersprint“ Endspurt können alle Grundschulkinder teilnehmen, auch aus Grundschulen, die nicht an den Vorrunden teilnehmen konnten. Alle Familien und Freunde sind herzlich willkommen, um ihre Sprösslinge zu motivieren und anzufeuern. Die Unterstützung ist wichtig, denn für viele Jungen und Mädchen ist dies der erste öffentliche Sportwettkampf überhaupt und damit ein prägendes Ereignis.

Die Grundschule, die in Relation zur Schülerzahl am stärksten beim Endspurt vertreten ist, erhält von Erzgebirgssparkasse eine Sportmaterialkiste zur nachhaltigen Pausengestaltung.