Mein Praktikum in Berlin

eingestellt von Lydia Jänsch am 5. April 2019

Mein Praktikum in Berlin

Glück auf, ihr Lieben!

Ich möchte euch heute von meinem externen Praktikum berichten! Aber vorher…

Kurz zu mir:

BA -Studentin Lydia Jänsch

Mein Name ist Lydia und ich bin 21 Jahre alt und ebenfalls BA-Studentin bei der Erzgebirgssparkasse. Allerdings befinde ich mich, anders als Marcel, bereits in den finalen Zügen meines dualen Studiums – im 5. Semester. Vor meinem BA-Studium habe ich bei der Erzgebirgssparkasse bereits eine Ausbildung zur Bankkauffrau gemacht. Ich interessiere mich für digitale Themen und ganz besonders für das Thema Online-Marketing.

Mein Praktikum

Das lange 4. Praxissemester, welches knapp sieben Monate dauert, habe ich genutzt um einmal außerhalb der Erzgebirgssparkasse Marketing Luft zu schnuppern. Im Spätsommer habe ich mich für 3 Monate auf nach Berlin gemacht und war dort als „Praktikantin Redaktion“ im Sparkassen-Finanzportal tätig.

Mein Praktikumspartner

U-Bahn Station Alexanderplatz und Berliner Fernsehturm

Das Sparkassen-Finanzportal, kurz: SFP, ist der zentrale Dienstleister für Kommunikation und digitale Services in der Sparkassen-Finanzgruppe. Dazu gehört auch die crossmediale Ausspielung von Content, also die Ausspielung von Inhalten auf unterschiedlichen Medien wie Fernsehen, Internet und so weiter.

Die Abteilung Newsroom & Content

Ich war speziell in der Abteilung Newsroom & Content eingesetzt. Die Abteilung betreut die zentralen Online-Plattformen der Sparkassen-Finanzgruppe. Dazu gehören die Social Media Auftritte und die zentrale Sparkassen Website.

Meine Aufgaben

Ich habe im Newsroom Redaktionelle Tätigkeiten übernommen und die Kommunikationsexperten dadurch unterstützt. Hinter Redaktionellen Tätigkeiten verstecken sich von der Ideenfindung und Recherche über Schreiben bis hin zum Einpflegen der Beiträge allerhand spannende Aufgaben.

Beispielsweise habe ich einen Beitrag über die neuen 100- und 200-Euro-Scheine geschrieben. In meiner Zeit beim SFP habe ich mich auch um die Rubrik „Neues im…“ gekümmert und ausgearbeitet, mit welchen Neuerungen man im jeweiligen Monat zu rechnen hat. Ich habe ebenso Postings für Facebook und Co. entworfen, welche die Sparkassen in ganz Deutschland nutzen können.

Mein Ausflug nach Stuttgart

In der Zeit meines Praktikums, konnte ich mit Kollegen aus dem SFP für 3 Tage nach Stuttgart reisen. Dort fand die 107. Fachtagung für Marketing und Vertrieb statt. Super spannend! Man glaubt gar nicht, wie viele verschiedene Sparkassen Dienstleister es gibt.

Blick auf den Checkpoint Charlie zur Lichernacht im SFPDas Feeling im SFP

Super fand ich, dass alle Teammitglieder des Newsrooms in einem Großraumbüro saßen, es regelmäßige Meetings zum Austausch gab und man sich stets gegenseitig unterstützt hat. In dem jungen SFP-Team waren auch alle per „Du“. Für mich erstmal ungewohnt, da ich nach meiner Zeit in der Erzgebirgssparkasse einfach an das förmliche „Sie“ gewöhnt bin. Aber es dauerte nicht lange, da fand ich mich mit dem „Duzen“ zurecht. Ich muss sagen, dass dies alles den Austausch enorm erleichterte.

Dazu hat auch der monatliche D3 – jeder Dritte Donnerstag im Monat – beigetragen. Dann gab es immer eine Mottoparty auf der Dachterrasse des SFP. Ein Traum! Vor allem der letzte D3, welcher zugleich mein letzter Tag im SFP war, war echt super. Ich durfte diesen D3 mitorganisieren und habe mich rund um das Motto „Lichternacht“ um die Deko gekümmert. Ein würdiger Abschlussabend.

 

Autorin: Lydia Jänsch (BA-Studentin)